befreiung-menschlichkeit AGSPAK Freire

… und sogar im Knast ist die Freiheit zum Denken zu finden, bei der Polizei und in den Schulen: Forumtheater ist für die Menschen da, die sich mit dem Thema Druck und Unterdrückte, Unrecht und Veränderung auseinandersetzen wollen.

TheaterMachtPolitik

Was bei Paulo Freire die kritischen Grundlagen in der Pädagogik fand, wurde von Augusto Boal ins Theater übertragen: Zuerst in den politischen Auseinandersetzung, dann in seiner Wanderung durch die Länder in das Forumtheater, das zuletzt mit seinem Mandat im Stadtrat von Rio de Janeiro noch zum Legislativen Theater wurde.

Was hierzulande in den philosphischen Sondersprachen zwischen Frankfurter Schule und besserwissenden Marxisten unterging, hat in den südamerikanischen Staaten in der alltäglichen Praxis eine verändernde Kraft gewonnen, die nun auch in Spanien als Bewegung wirkt: Podemos.

Die Befreiungstheologie hatte seit dem Konzil in den Basisgemeinden gewirkt und Bewusstsein für die eigene Lage geschaffen, das hierzulande durch die taktischen Überlegungen, dass bei den Reichen gut zu leben sei, vertrieben wird:

Wer sorgt für wen, wo und wie gibt es Gemeinschaft, welche Kriege werden für unsere Angst inszeniert und für die Rettung der Banken und der Dollars?

Alltägliche Sorgen bringen uns im Nu zu den Szenen, die wir einem Publikum vorstellen, um das Dilemma aufzulösen und gemeinsame klare Gedanken für nächste Handlungen zu finden.

Advertisements