Suche

Theater macht Politik

werkstatt zu forumtheater und legislativem theater

Commit e.V.

Commit e.V. – Verein zur globalpolitischen Bildungsarbeit

Quelle: Commit e.V.

Die offene Rechnung

Der Paragraph 175 und seine Folgen Für Generationen schwuler Männer hatte das Leben mit dem § 175 schwere Folgen. Razzien, Denunziation und ständige Angst gehörten für schwule Männer zum Alltag. Ei…

Quelle: Die offene Rechnung

Die offene Rechnung

Früher war die Abschaffung des §175 auch immer Thema des CSD und früherer Kundgebung von Schwulen und Lesben, Bisexuellen. Die junge Generation hat selten erfahren, dass der „§“ unter Adenauer einfach weiter gegolten hat, die Nazi-Richter in der BRD einfach weiter machen durften, und die Gesellschaft den alten Nazi-Kram weiter glaubte. Heute sehen wir mehr …

Bi-Stammtisch München Freundeskreis

RIP §175Der Paragraph 175 und seine Folgen

Für Generationen schwuler Männer hatte das Leben mit dem § 175 schwere Folgen. Razzien, Denunziation und ständige Angst gehörten für schwule Männer zum Alltag.

Ein offen schwules Leben war nicht möglich. Denunziation reichte vielfach für den Verlust der bürgerlichen Existenz aus.

Auch müssen schwule Männer, die in der Bundesrepublik Deutschland aufgrund des § 175 verurteilt wurden, weiterhin damit leben, dass sie als Straftäter gelten, denn die Urteile sind nicht aufgehoben, die Opfer bis heute nicht entschädigt.

Die Bundesinteressenvertretung schwuler Senioren setzt sich seit ihrer Gründung für die Opfer nach § 175 StGB ein. Auf der Webseite www.offene-rechnung.org findest Du weitere Informationen zum § 175 StGB.

Ursprünglichen Post anzeigen

11295677_478174562341895_1917770091948523741_n

Ernst Toller

Quelle: 11295677_478174562341895_1917770091948523741_n

Ernst Toller war 25, als er die Stelle des verhafteten Kurt Eisner in den Rüstungsarbeiter-Streiks übernahm #plenumR http://www.raete-muenchen.de

die Tage wandern, die Nächte diskutieren ..

soziale gestalt

Planung von gemeinschaftlichen Entwicklungstagen zu Themen der politischen BildungAltenmünster

Ein wunderbares Tagungshaus zwischen Augsburg und Ulm hat mich angeregt, dort ein paar gemeinsame Arbeits-Urlaubs-Verwöhntage zu organisieren, die unsere Bildungsarbeit auf solidere Fundamente stellen soll:

Herbergssuche-1936.jpgDirekt an der Zusam, für manche auch mit Zusmarshausen verknüpft: Altenmünster hat ein Maria-Ward-Haus, das nur dem Frauen-befreienden Geist der Namens-Geberin folgt, nicht ihrem dann rückschrittlich sie ausschließendem Orden der  „Englischen Fräulein“.

Neben Ayurveda und schwerpunkt- (nicht dogmatisch!) bio-vegetarischem Essen und prächtigem Garten lädt die Region „Augsburg Westliche Wälder“ zu Rad- und Wandertouren, Entspannung und heilpraktische Behandlung bei Bedarf oder Sauna, Weingenuß oder schickt auch weiter zum Brauhaus:

brauhaus-Altenmünster

Ich möchte dort an den freien Tagen das ForumTheatervon Augusto Boal, eine Einführung in Gestalt-Pädagogik, und ein paar Treffen zur Rätezeitanregen, bei denen wir gemeinschaftlich neue Projekte entwickeln:

Tage mit Ernst Toller, Gustav Landauer und Kurt Eisner, vielleicht auch zu den Frauen der Rätezeit…

Ursprünglichen Post anzeigen 91 weitere Wörter

Augusto Boal: Hamlet und der Sohn des Bäckers – Die Autobiografie – Arno Widmann in der Berliner Zeitung

Eine friedliche Lösung Augusto Boal: Hamlet und der Sohn des Bäckers – Die Autobiografie, Mandelbaum Verlag, Wien 2013, hrsg. Von Birgit Fritz, übersetzt von ihr und Elvira M. Gross, 376 Seiten, s/…

Quelle: Augusto Boal: Hamlet und der Sohn des Bäckers – Die Autobiografie – Arno Widmann in der Berliner Zeitung

Augusto Boal: Hamlet und der Sohn des Bäckers – Die Autobiografie – Arno Widmann in der Berliner Zeitung

forumtheaterblog

Eine friedliche Lösung

Augusto Boal AutobiografieAugusto Boal: Hamlet und der Sohn des Bäckers – Die Autobiografie, Mandelbaum Verlag, Wien 2013, hrsg. Von Birgit Fritz, übersetzt von ihr und Elvira M. Gross, 376 Seiten, s/w Fotos, 24,90 Euro.

Augusto Boal (1931-2009) war einer von denen, die im vergangenen Jahrhundert das Theater neu erfanden. Er hat das Theater auf die Straßen und Plätze gebracht. Nicht nur in dem er dort satt in festen Häusern spielte. Er entwickelte auch Spielformen, bei denen der Zuschauer nicht sofort wusste, dass er Zuschauer ist. Seine „Schauspieler“ mischten sich unter die Passanten, spielten dort Szenen einer Ehe oder Drogendealer oder was auch immer und die Passanten verhielten sich dazu.

Nicht zu einer Aufführung von etwas, denn sie wussten nicht, dass es „nur“ eine Aufführung war, sondern so als wäre es die Sache selbst. Man kann sich…

Ursprünglichen Post anzeigen 138 weitere Wörter

Hamlet und der Sohn des Bäckers: Die Autobiografie von Augusto Boal, Entwickler des Forumtheater

forumtheaterblog

Rathaus-Hochzeit 99

… auf Seite 93 erwähnt er die bukolische Hauptstrasse von Gauting: Meint er das Hotel zum Bären, in dem er immer mal wohnte, wenn er im Institut für Jugendarbeit des Bayrischen Jugendring arbeitete: verträumt, pittoresk, romantisch …ist dort eher das Innere des Hotels, aber Gauting?

 

So bringt er, mitten in anderen erzählten Geschichten wie von skurrilen Deutschen in seiner Jugend seine Erinnerungen zur Sprache, Jugenderinnerungen, die immer an den magischen Realismus der „100 Jahre Einsamkeit“ erinnern, ohne magisch zu sein: Sein logisch-unlogischer Weg zum Theater erinnert an viele brasilianische Theater-Machende jener frühen Zeiten,

… aber jetzt muss ich weiter augusto-boal 97 münchenlesen … inzwischen andere Meinungen:

www.mottingers-meinung.at/tag/baeckers

Augusto Boal Autobiografie

Mandelbaum Verlag: Augusto Boal, Hamlet und der Sohn des Bäckers, Die Autobiografie. 376 Seiten. Übersetzt von Birgit Fritz und Elvira M. Gross. Herausgegeben von Birgit Fritz.

www.mandelbaum.at

www.kritikundutopie.net

Interview mit Augusto Boal: www.youtube.com/watch?v=y5cYAz6n4Ag

Ursprünglichen Post anzeigen

Fünf schlechte Nachrichten für Hillary Clinton (Quellensammlung)

Prinz Chaos

Wer sicher gehen will, in der Einschätzung der US-Vorwahlen rettungslos daneben zu liegen, sollte sich dringend an Spiegel Online halten. Schon 2008 hatte dort Gabor Steingart nach den erste beiden Vorwahlen in Iowa und New Hampshire das „Ende der Obama-Revolution“ verkündet und Hillary Clinton zur Siegerin ausgerufen. (Hier: http://www.spiegel.de/politik/ausland/wahlkampf-in-den-usa-das-ende-der-obama-revolution-a-529824.html) Diesmal tritt Marc Pitzke in Steingarts Fussstapfen und verkündet: „Ab jetzt heißt es Clinton gegen Trump“. (Hier: http://www.spiegel.de/politik/ausland/super-tuesday-blitzanalyse-zu-hillary-clinton-und-donald-trump-a-1080174.html)

Wer sich über den Verlauf der Vorwahlen lieber bei Medien mit ernstzunehmender Urteilskraft informieren möchte und des Englischen mächtig ist, sei auf die Onlinekanäle „The Young Turks“ von Cenk Uygur, auf „The Real News Network“, das Onlinemagazin „The Hill“ mit gut informierten Hintergrundberichten, Glenn Greenwalds „The Intercept“ und durchaus auch auf die US-Ausgabe der (in der deutschen Variante ziemlich wertlosen) Huffingtonpost hingewiesen.

Nun folgen einige Links zu fünf richtig schlechten Nachrichten für Hillary Clinton, die weder…

Ursprünglichen Post anzeigen 827 weitere Wörter

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑