Suche

Theater macht Politik

werkstatt zu forumtheater und legislativem theater

Monat

September 2015

Ausgangssituation

Quelle: Ausgangssituation

Advertisements

Ankündigung 24. & 25. Sitzung des UA Labor

Quelle: Ankündigung 24. & 25. Sitzung des UA Labor

Was ist der Sinn des Spiels? – mit notwendigem Update 16.9.2015

Die Inszenierungen der Postdemokratie als Gute und Böse …

opablog

„Spiel“ sagt sich so leicht hin. In Wirklichkeit ist es blutiger Ernst.

Welchen Reim darf ich mir auf die Flut der widersprüchlichen Meldungen machen? (Wohlgemerkt: Medienäußerungen gibt es wie Sand am Meer. Exakte Informationen über tatsächliche Ereignisse aber sind selten.)

Glücklicherweise gibt es Fixpunkte (und daraus folgen Merksätze) in all dem Durcheinander. Solche sind:

  • Frau Merkel weiß jederzeit genau, was sie tut (bzw. zu tun hat).
  • Frau Merkel macht niemals eine Politik „aus Herz“. (Und dieser Herr auch nicht.)
  • Die Mächtigen Deutschlands (und damit auch die Gruppe ihrer politischen Funktionäre) sind nicht gespalten.
  • Das Wandern der Flüchtlinge ist ein elementarer Vorgang. Ihr Auftauchen in München, an der dänischen Grenze usw. ist es nicht. 
  • (Das Bild (Quelle) zeigt ein Häuflein von etwa 200 Straßenbegängern im deutsch-dänischen Grenzgebiet, die von netten Polizeiern geleitet werden, vermutlich damit sie den Weg nicht verfehlen.)
  • Der DAX langweilt sich seit mehr als zwei Wochen. (D…

Ursprünglichen Post anzeigen 260 weitere Wörter

Zum Beispiel Vietnam: Die Macht der Bilder und was jetzt noch fehlt

Quelle: Zum Beispiel Vietnam: Die Macht der Bilder und was jetzt noch fehlt

Die Sendung von D’Radio „Kultur“ über Albert Schweizer wird durch einen schließenden Kommentar zur aktuellen Situation zur Desinformation:
Tenor: „UNSERE Reichen gingen zum Helfen nach Afrika“.

Dass damit die gesamte Ausbeutung des ehemals reichen Kontinents verdeckt wird,  gehört zur neuen „Kultur des Verschweigens“, die keine Zusammenhänge herstellen will:
In ALLEN nordafrikanischen Staaten, aus denen die Vertriebenen kommen, ist mindestens ein NATO-Land an der Unterstützung einer Diktatur beteiligt, bringt mit Waffenlieferungen nur Hoffnungslosigkeit und mit subventionierten EU-Lebensmittel den Untergang der lokalen Ökonomie.
Das wirkt noch schneller als der Klimawandel, den WIR ihnen bescheren.

Das Schweigen der „öffentlichen“ Medien ist verdammt laut …

Forumtheater zu Fluchtursachen: Forschungsreihe

Eine kollegiale Forschungsgruppe wäre enorm spannend, bei Nachfrage organisiere ich auch sehr schnell ein Treffen in der attac-Villa in Könnern bei Halle.

forumtheaterblog

Im September oder Oktober biete ich für interessierte Gruppen einige Theater-LustProjekte von einem halben Tag bis zu eineinhalb Tagen an,
sich zu die Fluchtursachen der derzeitigen Vertriebenen auszutauschen,
sehr gerne in allen Sprachen und mit Beteiligung aller Leute, die ihr begleitet und einladen mögt.

Im November gibt es zum Teil offen zugängliche Projekte mit Studierenden in München und Regensburg.

Methoden:

Statuen und Bilderszenen bauen und Veränderungpunkte identifizieren

„Reine Handarbeit“ kann es sein, aus Menschen eine Szene „unter Druck“ zu bauen und als Kommunikations-Grundlage vorzustellenTheaterMachtPolitik

Themen der Teilnehmenden in Gruppen weiter analysieren und verdichten

Für das tiefere Verstehen brauchen wir Anhaltspunkte für die Hintergründe: Was wird wichtig?

Szenen zur Verständigung nach aussen

Ein öffentliches Publikum kann den Abschluss der gemeinsamen Arbeit bilden:
Mit wem wollen wir uns austauschen?

Mehr zur Ausgangslage:

Theater-ÜbungenEntwicklungsländer sind die Länder, in die unsere ruhmreiche Bundesrepublik Entwicklungshilfe zur Polizeiausbildung einsetzt, um die Absatzmärkte für subventionierte Lebensmittel aus…

Ursprünglichen Post anzeigen 27 weitere Wörter

Fragen und Antwortversuche.

Es ging uns bisher gut. Der Kapitalismus kann noch anders. Was ich heute verstanden habe, von all den NATO-gestützten Diktaturen in Nordafrika auf Öl, begehrten Erden und Uran, hat mir klar gemacht, dass dort kein zivilisiertes Leben in den nächsten Jahrzehnten möglich ist, wie Palästina mit Kriegsfolgen auch demnächst unbewohnbar ist.Wir hatten uns Illusionen per Frontex machen lassen, EUNAVFOR MED heissen die nächsten Milliarden-Investitionen gegen Einwanderung, die aber auch nix ausser Massen Toten bringen, und auch die Entwicklungshilfe wird schon in Polizeiausbildung umgewandelt: Zynismus der Systeme hat nix mit Moral zu tun. Faschismus hatte noch Gefühle.

Quelle: Fragen und Antwortversuche.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑